FSC® ist die Abkürzung für »Forest Stewardship Council«


Diese weltweit arbeitende, unabhängige Non-Profit Organisation – bereits 1990 in Kalifornien gegründet –  zertifiziert und überwacht den verantwortungsvollen Umgang mit den Wäldern und deren Ressourcen, unter Berücksichtigung von ökologischen Faktoren und sozialen Standards. Dabei wird ein System bereit gestellt, dessen Ziel es ist, Lieferketten zu überwachen, vom Einschlag, über die Verarbeitung bis zum Inverkehrbringen des fertigen Erzeugnisses.

Alle FSC-zertifizierten Mitglieder haben sich auf die Grundwerte des Council zu verpflichten und werden jährlich geprüft und auditiert. Wir begrüßen daher, dass in immer mehr Ausschreibungen z.B. bei öffentlichen Bauvorhaben, Waren mit FSC-Zertifikat verlangt werden.

Da wir uns sowohl dem FSC als auch der nachhaltigen Verwendung des Rohstoffes Bambus verpflichtet fühlen, bieten wir bei Bedarf auch Produkte an, die nach FSC-Anforderungen zertifiziert sind. Falls Sie sich für FSC-zertifzierte Produkte interessieren, kontaktieren Sie uns einfach per Mail an mail@bambeau.de

Haben Sie weitere Fragen zu FSC, können Sie sich unter www.fsc-deutschland.de über das vielfältige FSC-Engagement informieren.

Bamboo Forest

Alle Ampeln stehen auf Grün


Wir möchten an dieser Stelle noch ein paar Anmerkungen zu dem Bambuswerkstoff formulieren, um den ökologischen Aspekten der Bambusnutzung Raum zu geben.

Bambus ist ein Werkstoff, der nur nach ökologischen Grundsätzen ökonomisch sinnvoll zu bewirtschaften ist.  Denn zur industriellen Nutzung sind nur jene Bambusstämme von Interesse, die einen gewissen Grad der Lignifizierung (Verholzung) erreicht haben, damit sie die nötige Härte und sonstigen mechanisch technologischen Eigenschaften aufweisen, die wir für eine industrielle Verarbeitung benötigen.

Fünf Jahre benötigt der Bambusstamm im Mittel, um diese Eigenschaften zu entwickeln, eine beachtlich rasche Zeit von dem Sprießen aus der Bodenkrumme bis zur Ausbildung als erntereifer Stamm. Daher sind auch nur  fünf  Jahre alte Bambusstämme für den Einschlag von Nutzen und die Stämme werden aus diesem Grunde selektiv für den Einschlag ausgewählt.

Zu junge Pflanzen bleiben unangetastet um nicht deren Entwicklung zu stören und um im Folgejahr wieder uneingeschränkt die dann reifen Stämme einschlagen zu können. Bis zu 20% des Bestandes können so jedes Jahr entnommen werden, ohne dass der Bambusbestand in seiner Substanz gestört oder beeinträchtigt wird.

... direkt zu unseren Produkten:

bambeau® – Bambus ist unsere Sache!